Tiefgarage und Neugestaltung des Stadtparkes können nicht getrennt werden!

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Kiechle,

bei den Beratungen und Gesprächen zur Neugestaltung des Stadtparkes und zum Neubau der Tiefgarage der Sparkasse Allgäu, insbesondere bei unserer Begehung des Stadtparkes mit interessierten Bürgern im Rahmen der Kommunalpolitischen Runde wurde fast einmütig der Wunsch geäußert, die Tiefgarage solle einen Ein-und Ausgang in Richtung Residenzplatz/Hildegardplatz erhalten.

Tatsächlich würde ein solcher Ausgang die Tiefgarage für Nutzer der Geschäfte am Residenz- und Hildegardplatz, für Besucher des Wochenmarktes, der St.-Lorenz-Basilika und der Sehenswürdigkeiten vom Kornhaus bis zu den Prunkräumen in der Residenz, aber auch für Abendbesucher der umliegenden Gastronomie und Veranstaltungshäuser deutlich attraktiver machen.

Ein Ausgang inmitten der Zumsteinwiese scheint jedoch aus gestalterischen Gründen nicht denkbar.
Ein Ausgang am Nordwest-Eck der Tiefgarage neben der TG-Einfahrt wäre zwar möglich, hätte aufgrund seiner versteckten Lage aber nur bedingt den erwünschten Effekt. Zudem würde er für viele TG-Nutzer zu deutlichen Umwegen führen.

Bestechend ist dagegen die Idee, die Tiefgarage durch einen kurzen unterirdischen Gang mit den Langen Ständen zu verbinden und den Ausgang direkt in den früheren Durchgang durch die Langen Stände einzubauen:
Nutzer könnten so aus der Tiefgarage direkt auf den Residenzplatz gelangen - auf halbem Wege zwischen dem Hildegardplatz und der Fußgängerzone!

 

 



Zudem wäre kein zusätzliches den Park oder das Gesamtbild störendes oberirdisches Bauwerk nötig. Der Ausgang samt Parkkasse wäre einfach Teil der Langen Stände!

Ein etwas höherer Aufwand ist durch den funktionalen und gestalterischen Mehrwert mehr als gerechtfertigt.

Sollte diese Lösung aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht möglich sein, wäre ein zusätzlicher Ausgang notfalls auch im Zwischenraum zwischen Sparkassenneubau und Langen Ständen möglich.

Daher beantragen wir, in den Anforderungen an den Bau einer erweiterten Tiefgarage der Sparkasse Allgäu einen TG-Ausgang am Nordende der Tiefgarage vorzugeben und hierbei insbesondere die Möglichkeit der Errichtung eines solchen Ausganges in den Langen Ständen im Bereich des bisher dort vorhandenen Durchganges von der Zumsteinwiese zum Residenzplatz zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Für die Fraktion der Freien Wähler-ÜP

Alexander Hold