Sperrung Bahnhofstraße während Bauzeit Zentralhaus – Schaffung eines Fußgängerbereiches

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

bereits mehrfach hat die Stadtratsfraktion Freie Wähler-ÜP angeregt, die nördliche Bahnhofstraße zwischen Storchenstraße und Beethovenstraße/Freudenberg für den Kfz-Verkehr zu sperren und zum Fußgängerbereich zu erklären.

So hat beispielsweise Stadtrat Alexander Hold in seiner Haushaltsrede vor dem Stadtrat am 20. Januar 2011 unter der Überschrift „Weichenstellung für eine attraktive Innenstadt“ die Frage aufgeworfen, ob es „nicht Zeit wäre, dass die Bahnhofstraße nördlich der Storchenstraße bis zum Übergang zur Fischerstraße den Fußgängern gehören könnte“.

Zuletzt im Rahmen der Beratungen zum Bebauungsplan Ehemaliges Brauhausgelände haben wir nochmals intensiv angeregt, die dortige „Planung so zu überarbeiten, dass an der Hirnbeinstraße und der Königstraße Platz für ausreichend dimensionierte Rechtsabbiegespuren geschaffen werden können, um später die Einrichtung eines Fußgängerbereiches in der nördlichen Bahnhofstraße zu ermöglichen“.

Die erfreuliche Entwicklung in der nördlichen Bahnhofstraße und am Eingang zur Fischerstraße mit den Sanierungen des Illerkaufs, des Zentralhauses und des Quelle-Hauses und die Belebung beispielsweise durch die Erweiterung des Reischmann-Sporthauses und Drogeriemarkt Müller haben die Fußgängerfrequenz in diesem Bereich weiter erhöht. Mit Eröffnung weiterer Einzelhandelsflächen im neu gestalteten Zentralhaus wird der Bereich der nördlichen Bahnhofstraße für einen Einkaufbummel nochmals attraktiver werden.

Dadurch ist dieser Bereich für die Schaffung eines Fußgängerbereiches prädestiniert.

Die vorübergehende Sperrung der nördlichen Bahnhofstraße während der Bauzeit des Zentralhauses gibt nun Gelegenheit, intensiv zu überprüfen, ob die umliegenden Straßen eine dauerhafte Sperrung verkraften würden.

Die Fraktion der Freien Wähler/ÜP im Kemptener Stadtrat regt vor diesem Hintergrund an, die Verwaltung anzuweisen,
im Zeitraum der Sperrung der nördlichen Bahnhofstraße die Verkehrsflüsse in der Hirnbeinstraße, der Königstraße, der Beethovenstraße/Freudenberg, in der Bahnhofstraße zwischen Forum Allgäu und Sperrung, der Kotterner Straße sowie Scheibenstraße/Storchenstaße genau zu beobachten und die Belastungszahlen durch Verkehrszählungen zu ermitteln.

Diese Daten sind erforderlich zur Vorbereitung eines eventuellen Verkehrsgutachten und der Entscheidung, ob die Bahnhofstraße zwischen Storchenstraße und Fischerstraße dauerhaft gesperrt werden kann.

Ebenso werden diese Daten benötigt zur Vorbereitung der Planungen zur Optimierung der Verkehrsflüsse im Zusammenhang mit der Neubebauung des Ehemaligen Brauhausgeländes (insbesondere Rechtsabbiegespuren an Königstraße und Hirnbeinstraße und Lichtzeichenanlage Hirnbeinstraße/Königstraße).

Mit freundlichen Grüßen

Für die Fraktion Freie Wähler/ÜP
Dieter Zacherle    Hanspeter Wegscheider