Antrag zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Pettenkofferstrasse



Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
liebe Damen vom OB-Büro,
 
Nachfrage meines Antrags zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Pettenkofferstrasse vom 18. April 2016

Da sich in den letzten Wochen an diesem Knotenpunkt „Ausfahrt Norma-Parkplatz“ und „Parkplatz Ausfahrt Bischof-Freundorfer-Weg“ zum Adenauerring zwei Unfälle ereignet haben, möchte ich nochmals auf meinen Antrag vom 18.04.2016 erinnern.

Die Einfahrt von der Robert-Weixler-Straße (Anfahrt vom Klinikum) links in die Pettenkoferstrasse soll verboten werden. Dies soll dadurch erreicht werden, dass durch zwei Verkehrsschilder „Verbot der Einfahrt“ (Zeichen 267) auf das Verbot der Einfahrt hingewiesen wird. Der KFZ-Verkehr vom Klinikum samt Besucherparkhaus, den Ärztehäusern Robert-Weixler-Straße und vom Wohngebiet Reichelsberg soll dann ausschließlich über die Robert-Weixler-Straße zum Adenauerring verlaufen.






Dies führt dazu, dass am Knotenpunkt „Ausfahrt Norma-Parkplatz“ und „Parkplatz Ausfahrt Bischof-Freundorfer-Weg“ zum Adenauerring die Fahrzeuge aus allen Richtungen zum Ring fahren und sehr oft überhaupt mehr aus dem Parkplatz bzw. der Parkhausausfahrt in die Robert-Weixler-Straße kommen, da sich dort die Autos vor der Ampel stauen.

Die von mir beantragte Änderung würde zu einer deutlich klareren Verkehrsführung führen und für Entspannung sorgen. Dadurch können voraussehbare, schwere Verkehrsunfälle vermieden und der Knotenpunkt Pettenkoferstrasse zum Adenauerring würde entlastet werden. Trotzdem würde die Erreichbarkeit des Handels und der Wohnräume gewährleistet bleiben.
Darum beantrage ich nochmals eine wohlwollende und zeitnahe Überprüfung und Weiterleitung an den Verkehrsausschuss des Stadtrats.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Knoll
Stadtrat Kempten (Freie Wähler-ÜP Kempten e.V.)