Rettungshubschrauber wirbelt weiter Staub auf

Bericht in der AZ vom 24.05.2014

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
die Standortsuche dieser scheinbar unendlichen Geschichte ist um eine Variante reicher: Jetzt wird um die Kosten für das Hangar-Provisorium gestritten. Gerichte und Rechtsanwälte werden beschäftigt, Gutachter werden bemüht, aber ein endgültiger Standort fehlt immer noch!

Warum kann der Helikopter nicht in Durach bleiben?

Um diese Frage zu klären, sollten sich m.E. alle Beteiligte

  • RZV
  • BRK
  • AOK
  • Klinikum
  • Gemeinde Durach
  • Stadt Kempten
  • Lkr Oberallgäu
  • und das Luftfahrt-Amt Südbayern

zusammen setzen. Besonders das Luftfahrt-Amt Südbayern sollte der Öffentlichkeit erklären warum das bestehende, einwandfrei funktionierende Provisorium, in Durach keine Zukunft haben soll!

Da liegt m.E. der Schlüssel zum Erfolg.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, ich bitte Sie, diesen „runden Tisch“ – evtl. unter Leitung eines unabhängigen Mediators – möglichst zeitnah einzuberufen. Für die Allgäuer Bevölkerung ist eines wichtig: Eine gute, optimale Versorgung durch Christoph 17!

Mit freundlichen Grüßen
Dieter Zacherle