Verkehr in der Kronenstraße

Sehr geehrter Oberbürgermeister Kiechle,

 

wir von den Freien Wähler-ÜP Kempten können den Antrag auf Änderung der Verkehrsregelung in der Kronenstrasse wie sie von den Altstadtfreunden mit Unterstützung der FDP und den Grünen beantragt wurde nicht zustimmen.

Wir verstehen die Wünsche der Altstadtbewohner, aber deren Situation ist nicht schlechter als die in anderen Gebieten unserer Stadt.

Bei den geforderten Änderungen wird nicht berücksichtigt:

  • dass die Autofahrer ohnehin schon langsam fahren müssen
  • dass es bisher kaum Unfälle gab
  • dass die Fussgänger sowohl östlich, als aus westlicher Fahrtrichtung sichere Gehwege haben
  • dass die Füssgänger einen deutlich gekennzeichneten Überweg, und auch eine Fussgänger-Ampel haben

Bei einer Umwandlung als Sackgasse oder als Einbahnstrasse würde die einzige Verbindung in die Altstadt unterbrochen werden.

Dadurch würde zwangsläufig der Verkehr in der Salzstrasse und in der Illerstrasse zunehmen.

Die Zufahrt zum größten Parkhaus in dem Gebiet wäre nur noch von einer Richtung möglich.

Die Akzeptanz würde abnehmen, und der Parkplatzsuchverkehr zunehmen.

Damit wären die Nachteile wesentlich höher als die Vorteile.

 

Wir beantragen deshalb die bisherige Verkehrsregelung zu belassen, dies aber durch verstärkte Kontrollen zu überwachen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Klaus Knoll

 

Stadtrat Kempten (Freie Wähler-ÜP Kempten e.V.)