Antrag auf ein LKW-Fahrverbot zwischen Lenzfried und Betzigau (Lenzfrieder Straße)

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Kiechle,

Betzigau hat mittlerweile eine teure Umgehung gebaut,  die an die Anschlussstelle  der Autobahnabfahrt  Betzigau der A 7 angeschlossen ist.

Daher gibt es keine Notwendigkeit mehr für den Schwerverkehr, das Betzigauer Gewerbegebiet über die Stadt Kempten anzufahren.

Leider fahren aber nach wie vor noch sehr viele LKW über Lenzfried nach Betzigau und Wildpoldsried.

Ich gehe davon aus, dass es den meisten LKW-Fahrern hier einfach um das Einsparen der LKW-Maut geht. Dies kann nicht auf dem Rücken der in Lenzfried und Leupolz wohnenden Bürger ausgetragen werden.

Für die dort wohnenden Bürger ist dieser unnötige Schwerlastverkehr eine nicht hinzunehmende Belastung.

Die teils enge Lenzfrieder Ortsdurchfahrt ist auch für diesen Schwerlastverkehr auf Dauer nicht geeignet.

Zudem geht es im Bereich der Bushaltestelle in Leupolz natürlich um die Sicherheit der dort ein- und aussteigenden Personen, zumeist Schüler.

Daher beantrage ich zur Entlastung der Lenzfrieder und Leupolzer Bürger ein LKW-Fahrverbotfür LKWs über 7,5 to (ausgenommen Anlieferverkehr und landwirtschaftliche Fahrzeuge) für die Lenzfrieder Straße östlich des Schumacherrings bis zur Gemeindegrenze.

Ich beantrage, dies in der nächsten Sitzung des entsprechenden Ausschusses zu behandeln.

Für die Fraktion der Freien Wähler

Hans-Peter Hartmann
Stadtrat Kempten