Jaufende Orgelsanierung der Orgel der Pfarrkirche St. Blasius und Alexander in Altusried, Foto privat
Laufende Orgelsanierung der Orgel der Pfarrkirche St. Blasius und Alexander in Altusried, Foto privat

15.07.2021
Freude über Förderbescheid für Orgelsanierung

Die Bayerische Landesstiftung unterstützt die Katholische Kirchenstiftung St. Blasius und Alexander in Altusried

Gute Nachrichten für die Katholische Pfarrkirche in Altusried. Die Bayerische Landesstiftung hat nun einen Zuschuss in Höhe von 2.700 Euro für die Sanierung der Orgel genehmigt. »Ich freue mich natürlich sehr, dass der Freistaat hier eine finanzielle Unterstützung für die Denkmalpflege im Allgäu bereitstellt. Die Orgel gilt allgemein als Königin der Instrumente und ist 2021 auch zum Instrument des Jahres gekürt worden. Einen besseren Anlass kann es also gar nicht geben, dieses Kulturgut zu stärken und als Bestandteil vieler denkmalgeschützter Kirchen zu schützen«, erklärt Alexander Hold, Landtagsvizepräsident der FREIEN WÄHLER. 

Jedes Jahr unterstützt die Bayerische Landesstiftung eine breite Palette an Projekten mit erheblichen Fördermitteln, um wertvolles historisches Erbe zu erhalten und die Kultur zu fördern. „Dem Baudenkmal in Altusried wird überregionale Bedeutung beigemessen“, heißt es in der Stellungnahme, der sich auch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst angeschlossen hat. Bereits vor 3 Jahren wurde der Glockenstuhl der Pfarrkirche St. Blasius und Alexander umfassend renoviert. »Damals wurde die Stahlkonstruktion des Glockenstuhls aus Eisen komplett aus- und ein Glockenstuhl aus Holz eingebaut. Außerdem musste eine der insgesamt 6 Glocken repariert werden. Das ging bereits ordentlich ins Geld. Unsere Orgel ist schon lange fällig gewesen und es war ein ziemlicher bürokratischer Hindernislauf, bis wir die Zusage für eine Generalsanierung der Orgel bekommen haben«, so beschreibt Kirchenpfleger Wilfried Kiechle aus Altusried die vergangenen Monate im Rückblick. Umso größer ist jetzt die Freude vor Ort, dass sich die Bayerische Landesstiftung mit einer Finanzspritze an den teuren Sanierungsmaßnahmen beteiligt.

10.000 Pfeifen zu reinigen 
Die bestehende Kirchenorgel von St. Blasius und Alexander wurde in den Jahren 1942 und 1943 erweitert und ausgebaut. Vorher war sie laut Aussage Wilfried Kiechles deutlich kleiner, ein genaues Alter kann nicht exakt bestimmt werden. Bereits vor 6 Wochen waren Spezialisten in Altusried vor Ort, um die rund 10.000 Pfeifen auszubauen und zu reinigen. Auch die Elektronik wird im Zuge der viermonatigen Sanierung erneuert und modernisiert. »Wenn alles gut geht, dann ist sie im Oktober fertig. Dann können unsere Gottesdienste auch wieder musikalisch begleitet werden. Im Moment haben wir ein Keyboard oder ein E-Piano als Ersatz während der Gottesdienste«, verrät Kiechle. Er sei über jede, auch private Spende dankbar, die momentan für die Finanzierung der Sanierungsmaßnahmen hereinkomme. Orgeln sind komplexe Instrumente, die mit ihrer Umgebung optisch und akustisch harmonieren müssen. Durch ihre Verbindung mit dem umgebenden Raum schaffen sie ein Klangerlebnis der besonderen Art und sind aus Kirchen heute nicht mehr wegzudenken. »Für mich ist die Orgel ein Klang-, Technik- und Kunstdenkmal, das seinesgleichen sucht. Völlig zu Recht hat die UNSESCO den Orgelbau und die Orgelmusik im Jahr 2017 zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Ich bin froh, dass sich die Bayerische Landesstiftung seit Jahrzehnten dafür stark macht, die Kulturgüter in unserer Heimat zu pflegen und für die Nachwelt zu erhalten. Die Instandsetzung von Bau- und Kunstdenkmälern, die regionale und überregionale Bedeutung haben, ist gerade in unserer digitalisierten Welt ein wichtiger gesellschaftlicher Beitrag im Hinblick auf Tradition, Herkunft und Brauchtum«, so Alexander Hold, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler, abschließend.