19.11.2020
Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020

Mit einem neuen Investitionspakt unterstützt der Freistaat Bayern gemeinsam mit dem Bund die Sanierung und den Ausbau von Sportstätten. Dadurch soll die Gesundheit der Bevölkerung gefördert und gleichzeitig der gesellschaftliche Zusammenhalt und die soziale Integration aller der Menschen in Bayern gestärkt werden. Für die Förderprojekte in Bayern stehen in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von 25,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Von bayernweit 42 geförderten Projekten befinden sich sechs in Schwaben und davon wiederum drei im Allgäu. So bekommt der Markt Dietmannsried für den Bau eines Sport- und Bewegungsraumes eine Förderung von 568.000 Euro. Die Gemeinde Durach kann sich über einen Zuschuss zum Bau des Aktivparks in Höhe von 226.000 Euro freuen und der Stadt Kempten wurden Fördermittel für den Bau eines Bikeparks in Höhe von 360.000 Euro zugesprochen.

Auch wenn in Kempten die Realisierbarkeit erst noch geklärt werden muss, freut sich der Kemptener Landtagsabgeordnete Alexander Hold mit den Allgäuer Kommunen: »Gerade im Moment wird uns angesichts der Schließung der Sporteinrichtungen bewusst, wie wichtig Sport nicht nur für die Gesundheit, sondern gerade auch für unser soziales Miteinander ist. Attraktive Sportstätten leisten dabei als Begegnungs- und Bewegungsstätten einen wichtigen Beitrag und sind damit ein wichtiger Teil der Infrastruktur. Daher ist der hohe Fördersatz von 90% für die Allgäuer Vorhaben ein wichtiges Signal, um die Kommunen vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu entlasten.«