Themenabend »Bezahlbarer Wohnraum für alle«

11.03.2020
19:30
Ort: Meckatzer Bräu-Engel, Prälat-Götz-Straße 17, 87439 Kempten

Bezahlbarer Wohnraum ist Mangelware – Das Problem einer wachsenden Stadt

Jeder muss sich ein Dach über dem Kopf leisten können, doch bezahlbarer Wohnraum ist Mangelware, die Mieten teuer und Bauland knapp. Bezahlbarer Wohnraum wird zum Glücksfall. Betroffen sind davon bei Weitem nicht nur Geringverdiener, Rentner, Alleinerziehende, Auszubildende oder Studierende. Auch für Haushalte mit mittlerem Einkommen wird es schwieriger. Zudem geht der Trend hin zu kleineren und somit mehr Haushalten. Um dieses Problem zu lösen, sind große Anstrengungen und viel Kreativität nötig. Aber welche Instrumente sind sinnvoll, um Mietpreise bezahlbar zu halten und neuen Wohnraum zu schaffen?

Mit einem Themenabend »Bezahlbarer Wohnraum für alle« möchten die FREIEN WÄHLER Kempten-ÜP diesen und weiteren Fragen auf den Grund gehen. Unter dem Titel »Das Problem einer wachsenden Stadt« diskutieren Experten am 11. März um 19.30 Uhr im Meckatzer Bräuengel, Prälat-Götz-Str. 17 und möchten dabei auch interessierte und/oder betroffene Bürgerinnen und Bürger in das Gespräch mit einbinden. Denn wie stellt sich diese Situation in einer Stadt wie Kempten dar?

Herbert Singer, Geschäftsführer Sozialbau Kempten, stellt das »Kemptener Modell«, ein Projekt mit Modellcharakter – und das nicht nur für Kempten –, vor und berichtet von seinen Erfahrungen, insbesondere mit Blick auf Mietpreise von Sozialwohnungen. Ebenfalls mit von der Partie ist Maximilian Heisler, Vorsitzender des politisch und wirtschaftlich unabhängigen Bündnis Bezahlbares Wohnen München. Die Moderation des Abends hat Annette Hauser-Felberbaum, 1. Vorsitzende FREIE WÄHLER Kempten-ÜP, inne.